Das Sea Life in Hannover

Das Sea Life in Hannover befindet sich in wunderschöner Lage direkt in den Herrenhäuser Gärten von Hannover.

Wer mit dem Auto anreist, kann dieses auf den gebührenpflichtigen Parkplatz am Großen Garten parken. Die Parkgebühren am Georgengarten/Großen Garten betragen für je angefangene vier Stunden 3 Euro, die maximalen Kosten betragen 12 Euro pro Tag.

Tipp: Wir parken immer kostenlos auf einem Parkplatz einer fast daneben liegenden Schule. Dies funktioniert natürlich nur am Wochenende oder in den Ferien.

Die Aquarien sind alle sehr kinderfreundlich niedrig gebaut, so dass die Kinder selbstständig alles anschauen können, ohne dass man sie ständig hochheben muss.

Der Rundgang beginnt mit der Leine, wo man zum Beispiel die heimischen Fische Hecht und Barsch betrachten kann. Weiter geht es unter anderem zur Lagune der Rochen, zum Schiffswrack, durch den Ozeantunnel, an Nemos Höhle vorbei und zu einer Insektenfühlstation.

Geht man durch den 8 Meter langen Glastunnel, sieht man die Fische aus einer anderen Perspektive und fühlt sich schon fast “ unter dem Meer“.

Es gibt viel  zu entdecken und zu bestaunen. An den Becken findet man immer Schilder mit einem Foto, Informationen zur Herkunft und Erklärung zu den einzelnen Tieren.
Unter anderem kann man hier

  • Clowfische ( Nemo)
  • Oktopusse
  • Rochen
  • Haie
  • Seepferdchen
  • Krokodil
  • Quallen
  • Schildkröten

und noch viele andere Fische in ihrer natürlichen Umgebung in Aquarien sehen.

 

Es gibt mehr als 2.500 Tiere aus 160 Arten zu entdecken.

Das Sea Life Hannover wurde 2007 eröffnet. Es befindet sich im ehemaligen Regenwaldhaus. Das Regenwaldhaus wurde zur EXPO 2000 eröffnet, dann aber 2006 aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen.

Besonders gut gefällt uns dort immer wieder der Mangrovenwald.  Dieser ist nämlich der gerade beschriebene tropische Regenwald.

Hier fühlt man sich wirklich wie im Urwald, alleine das Klima und die Luftfeuchtigkeit sind schon sehr regenwaldig.

Hier kann man nicht nur das Krokodil oder Piranhas bewundern, sondern sogar auf Expedition gehen. Dafür liegen  kleine ( kostenlose) Expeditionstagebücher für die Entdecker aus .

 

Am Ende der Ausstellung gelangt man in den Shop. Hier gibt es viele tolle Sachen rund um das Sea Life zu kaufen, von Plüschfischen über Schmuck bis hin zu T-Shirts.

Als letztes gelangt man in das Bistro. Am besten isst man hier ein Eis, trinkt einen Kaffee oder etwas kaltes. Das Angebot an warmen Speisen ist nämlich sehr eingeschränkt – leider, wie wir finden.

Das erste mal waren wir mit unserer Tochter dort als sie noch im Kinderwagen saß, denn Kinder unter 3 Jahren brauchen noch keinen Eintritt zu bezahlen. Mit dem Kinderwagen kann man überall bequem langfahren. Alles ist breit genug und wo Treppen sind, gibt es auch einen Aufzug, so dass es sehr unproblematisch mit einem Kinderwagen oder Buggy ist.

Auch für Rollstuhlfahrer ist das Sea Life geeignet. Allerdings sollte am besten eine Begleitperson mitkommen, da der Untergrund zum selbstfahren stellenweise zu uneben ist. Alle Besucher mit einem „B“ im Schwerbehindertenausweis dürfen kostenlos eine Begleitperson mitbringen, andere Vergünstigungen gibt es nicht.

Die Eintrittspreise:

Erwachsene : 17,50 Euro

Kinder ab 4 Jahren : 13,50 Euro

Wenn man Online bucht, spart man bis zu 40 Prozent auf die Eintrittspreise.

TIPP: Achtet auf 2 für 1 Coupons für die Merlin Attraktionen in Deutschland.

Wir haben dank so einem Gutschein für zwei Erwachsene und ein Kind  31,00 Euro bezahlt.

Man muss bedenken, dass man sich im Sea Life nicht den ganzen Tag aufhalten wird, aber einen Vormittag oder einen Nachmittag kann man dort gut verbringen. Der Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden, je nachdem wie lange man sich zum betrachten Zeit nimmt. Da es sich bei den Eintrittskarten aber um Tagestickets haltet, kann man einfach später noch einmal durchgehen.

 

Eine Antwort auf „Das Sea Life in Hannover“

  1. Hallo,

    ein sehr schöner Ausflugstipp! Die Preise sind mit den 2 für 1 Coupon sehr attraktiv.
    Vielen Dank für den Tipp und die hübschen Bilder. Da bekomme ich direkt Lust es mir live mit den Kinder auch mal anzugucken.

    Viele Grüße vom Steinhuder Meer,
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.